GCJZ Krefeld siteheader

GCJZ Krefeld e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Krefeld e.V.
Vadersstraße 27
47800 Krefeld

Fon 0 21 51 / 50 58 79

E-Mail Kontakt@gfcjz-krefeld.de                         Info-Flyer
Homepage www.gfcjz-krefeld.de                        (pdf-Datei)

Die Zehn Gebote und ihre innere Logik. Ein rabbinischer Blick auf den Dekalog

Vortrag von Rabbiner Prof. Dr. Jonathan Magonet, London

04. September 2018


Jüdisches Gemeindezentrum - 19.00 Uhr
Wiedstr. 17, Krefeld


Die Zehn Gebote gelten als die zentralen Werte der beiden sich auf die Bibel beziehenden Religionen, des Judentums und des Christentums. Sie werden außerdem als wichtige Gründungsideen der westlichen Zivilisation angesehen. In der jüdischen Tradition sind die Zehn Gebote auf zwei Steintafeln mit jeweils fünf Geboten geschrieben. Die erste Tafel zählt die fünf Weisungen für das Verhalten gegenüber dem Gott Israels auf; auf der zweiten Tafel stehen die Weisungen für das menschliche Zusammenleben im Volk Israel. Aber es gibt unterschiedliche Interpretationen über diese Einteilung. Darüber hinaus ist nicht klar, wie z. B. die Gebote „Du sollst den Feiertag heiligen.“ und „Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.“ in diese Einteilung passen. Weiterhin bestehen Fragen über die tatsächliche Anzahl der Gebote, in welcher Weise es sich um Befehle handelt, über die Bedeutung einiger Gebote, an wen sie sich richten und wie sie in die heutige ganz andersartige Gesellschaft passen. In seinem Referat über die Zehn Gebote wird Rabbiner Magonet auf diese Fragen eingehen und zeigen, dass das Studium des hebräischen Originals zu einem besseren Verständnis beitragen kann.

Jonathan Magonet war Direktor des Leo Baeck Colleges in London. Er leistete Pionierarbeit in der literarischen Annäherung an biblische Texte und ist sehr engagiert im jüdisch-christlichen Dialog.

In Kooperation mit dem Schulreferat des evangelischen Kirchenkreises Krefeld-Viersen