GCJZ Krefeld siteheader

GCJZ Krefeld e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Krefeld e.V.
Vadersstraße 27
47800 Krefeld

Fon 0 21 51 / 50 58 79

E-Mail Kontakt@gfcjz-krefeld.de                         Info-Flyer
Homepage www.gfcjz-krefeld.de                        (pdf-Datei)

Geschichte am laufenden Band: Neuausgabe der Esther-Rolle von 1746

Vortrag von Professor Dr. Falk Wiesemann (Düsseldorf)

03. März 2015


Jüdisches Gemeindezentrum - 19.00 Uhr
Wiedstraße 17, Krefeld


Der Gebrauch von Schriftrollen reicht zurück bis in die Antike. Eine der bekanntesten ist die Esther-Rolle, hebräisch Megillah, in der die Geschichte von Königin Esther erzählt wird, die an Purim in Synagogen weltweit verlesen wird. Die 6,5 Meter lange, handgeschriebene Megillah von 1746 bildet die Vorlage für ein Faksimile im Verlag Taschen. Was diese Megillah auszeichnet, sind ihre reich kolorierten Illustrationen und ein deutscher anstelle des sonst üblichen hebräischen Texts.

Professor Wiesemann stellt die Megillah vor, erläutert die Bedeutung des Buches Esther für das Purim-Fest und die besondere Stellung der Megillah in der jüdischen Kunst. Von 1979 bis 2009 lehrte Falk Wiesemann als Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.